Office 365 Kontakte auf iPad/iPhone synchronisieren

Um seine Kontakte aus Office 365 auf dem iPad/iPhone wiederzufinden sind drei Schritte notwendig:

  1. Exchange Konto auf dem iPad einrichten
  2. Exchange als Quelle für die Kontakte-App einrichten
  3. Kontakte in die richtige Gruppe eintragen

Exchange Konto auf dem iPad einrichten

Unter den Optionen zum Einrichten eines neuen Email-Kontos finden Sie auch den Konten-Typ "Microsoft Exchange". Richten Sie zunächst ein neues Email-Konto ein (auch wenn Sie evtl. bereits ein Email-Konto eingerichtet haben und benutzen).

Exchange als Quelle für Kontakte-App einrichten

Unter "Einstellungen" geben Sie nun an, dass Sie das neue  Konto nicht zum Email-Versand verwenden, sondern für die Kontakte und den Kalender:

iPadEinstellungen

In obigem Beispiel sehen Sie, dass dieser Benutzer iCloud als Mail-Adresse verwendet und Exchange für die Kontakte und den Kalender.

Damit senden und empfangen Sie Mails mit Ihrer gewohnten Email-Adresse, haben jedoch Office 365 Exchange für die Adressverwaltung eingebunden. Damit werden Ihre Kontakte automatisch in beiden Richtungen abgeglichen: Sobald Sie einen neuen Kontakt eintragen, wird er im Hintergrund ins Exchange-Adressbuch eingetragen.

Kontakte in die richtige Gruppe eintragen

Leider unterstützt die Apple Kontakte App keine Zuweisung von Gruppen zu Adressen. Diesen Mangel können Sie jedoch mit Hilfe von Exchange ausgleichen!

Nach dem Schritt 2 tauchen die Exchange-Gruppen (also Unterverzeichnisse in der Exchange-Kategorie "Kontakte") in der Kontakte App auf: Dazu wählt man über den roten Reiter die gewünschte Gruppe:

Blog3

In obigem Beispiel sehen Sie, was passiert, wenn Sie in Exchange Ordner anlegen, um die Adressen dort zu gruppieren: Der Exchange-Unterordner "Universität" taucht als eigene Gruppe auf - wählen Sie auf der obigen iPad-Seite "Universität", werden nur die Adressen in diesem Exchange-Ordner angezeigt. Beim Anlegen einer neuen Adresse wird diese wiederum in den Exchange-Ordner "Universität" gespeichert.

Geschrieben von am 02.07.2012, 13:37

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *